Titelbild

Vom emphatischen Bildungsanspruch und seiner Unterwanderung: Berufliche Hochschulbildung und Professionalisierung der Pflegeberufe vor dem Hintergrund der Kältestudien

Karin Kersting

Abstract


Der Beitrag diskutiert die Folgen der Akademisierung der Pflegeberufe vor
dem Hintergrund der »Kältestudien« in Anschluss an Andreas Gruschka. Es
wird gezeigt, wie die derzeitigen und zukünftigen Entwicklungen in der beruf-
lichen Bildung Auslöser für mögliche Veränderungen des Bildungsverständnis-
ses an Hochschulen werden: Durch eine zunehmende Anerkennung von beruf-
licher Bildung auf Hochschulstudiengängen wird zwar die Durchlässigkeit des Bil-
dungssystems erhöht, zugleich verändert sich dadurch aber u.a. die Dauer von
Studiengängen, was zu einer Unterwanderung eines kritischen Bildungsan-
spruches führen kann. In einem Ausblick werden daraus resultierende wei-
terführende Fragen hinsichtlich der Akademisierung und Professionalisierung
von Berufen am Beispiel der Pflege aufgeworfen.

The article discusses the consequences of academisation of Nursing Profess-
ions in the light of the so called «Kältestudien» according to Andreas Gruschka.
The contemporary tendencies in professional education lead to a far reaching
change in the understanding of education at universities. Due to an increasing
recognition of professional education courses at universities the permeability of
the education system is increased, but at the same time this changes the durat-
ion of courses, which can lead to an undermining of a critical education claim.
Finally, further questions about the academic and professional careers are
raised.


Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.18156/eug-1-2011-art-1

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Tübingen Open Journals – Datenschutz