ethikundgesellschaft
ökumenische zeitschrift
für sozialethik
1/2013

Aufsatz aus dem Heft 2/2009

Das Ethos des Investmentbanking. Implikationen für eine prudentielle Regulierung

Mit der Finanzkrise kam die Frage der Neugestaltung des Regulierungs-
arrangements der internationalen Finanzwirtschaft auf die (welt-)politische
Tagesordnung. Die Diskurse sind dabei sehr stark von der dichotomischen
Gegenüberstellung, von Staat auf der einen Seite und Markt auf der anderen,
geprägt. Dabei gerät jedoch zweierlei aus dem Blick: Einerseits wirkt die pri-
vate Finanzwirtschaft mit an der Erstellung einer wichtigen öffentlichen Aufgabe,
nämlich der, Wirtschaftssubjekte mit Geld zu versorgen. Andererseits zeigen die
Erfahrungen einer offensichtlich gescheiterten Regulierungsstrategie, dass auch
die Bereitschaft der Marktakteure notwendig ist, sich zum Teil mit den gesellschaft-
lichen Steuerungszielen zu identifizieren. Diese Überlegungen verweisen darauf,
dass die Finanzwirtschaft im Allgemeinen, das hoch innovative Investmentbanking
im Besonderen, nur dann effizient reguliert werden kann, wenn auch die Überzeu-
gungen und Wertorientierungen, welche die Finanzpraxis orientieren, kurz: das
Berufsethos des Investmentbanking, einbezogen werden.

In the course of the global financial crisis, the reform of the financial regulation re-
appeared on the (international) political agenda. The public discourse is henpecked
by concepts, which concentrate on the opposition between state and market. How-
ever, this systematical focus ignores two important aspects: On the one hand it fades
out that the financial stability and market efficiency are global public goods. Then
again, the evident failure of the strategy of regulation has shown that a successful
regulation needs the willingness of the market agents to identify at least to some
extent with the regulatory objectives. Therefore, the financial system in general and
the sector of investment banking in particular can only be regulated efficiently, if the
beliefs and moral concepts – the professional ethos – which orientate the financial
praxis are incorporated.